post

Richtungsweisendes Duell

Alle Jahre wieder heißt es für den RHC-Tross: „Auswärtstour nach Calenberg“. Wie in fast jedem Jahr wird der RHC auch in diesem Jahr von einigen Zuschauerinnen und Zuschauern begleitet. Abfahrt ist um 11 Uhr. Kurzentschlossene können sich noch beim Vorstand melden und einen der wenigen freien Plätze ergattern.

Aber nun zum sportlichen..

Den Auftakt an diesem Rollhockey-Samstag in Eldagsen machen die jeweiligen Damen Teams des SC Bison Calenberg und des RHC. Für das Team von Trainer Uwe Gregorowius geht es darum sich sportlich weiter zu entwickeln und an die phasenweise guten Leistungen aus dem ersten Saisonspiel anzuknüpfen. Mit dem Gegner wartet allerdings niemand anderes, als der letztjährige deutsche Vizemeister, die aber in diesem Jahr auch nicht optimal in die Saison gestartet sind.

Im Anschluss an das Damen Spiel, um 18 MEZ, wartet dann auf unsere Herren Mannschaft ein wegweisendes Duell. Nach dem erfolgreichen Saisonstart gegen Krefeld, konnte man gegen einen weiteren möglichen Konkurrenten, den RSC Cronenberg, nur eine gute Halbzeit zeigen, sodass man vor dem Auswärtsspiel in Calenberg schon eine gewisse Portion Druck verspürt, wenn man ähnlich erfolgreich sein will wie in der letzten Saison.

Im vergangenen Jahr gab es gegen die Bisons zwar in beiden Spielen einen recht deutlichen Sieg, doch war in dieser Phase der Saison der „Oberbison“ Milan Brandt nicht mehr für die Bisons aktiv. Der Nationalspieler ist nun aber wieder zurück, was er vor Wochenfrist eindrucksvoll mit seinem Golden Goal beim Gastspiel in Cronenberg unter Beweis stellte.

Personell sieht es für den RHC auch in dieser Woche nicht gut aus. Neben den Langzeitverletzten Kim Paape und Frank Teelen werden auch an diesem Wochenende wieder Dennis Cholewinski (arbeitsbedingt) und Sebastian Sowade (verletzt) ausfallen. Sebastian hat sich unter der Woche beim Training einen Außenbandriss mit Knochenabsplitterung zugezogen und wird bis auf weiteres ausfallen. Dafür stehen Marlon Angenendt und Maik Carstensen vor ihrem Saisondebüt. Marlon hat seinen Handbruch erfolgreich auskuriert und kann wieder unter voller Belastung trainieren. Maik war in den letzten Wochen arbeitsbedingt verhindert, hat sich in den vergangenen Trainingseinheiten aber immer mehr für einen Platz im Kader für das kommende Wochenende empfohlen.