post

Doppelspieltag für den RHC

Bevor am Sonntag um 12 Uhr das Pokalspiel beim TuS Düsseldorf Nord 2 angepfiffen wird, treten unsere Herren und unsere Damen am Samstag beim RSC Cronenberg in der Bundesliga an. Die Herren machen um 15.30 Uhr den Anfang, für die Damen wird es um 18.00 Uhr ernst.

Die Damen von Trainer Uwe Gregorowius sind auch in Cronenberg klarer Außenseiter. Ohne die gesperrte Annika Nohlen möchte man aber trotzdem seine Konkurrenzfähigkeit (wie z.B. im Spiel gegen Darmstadt) beweisen.

Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison in der vergangenen Woche wollen die RHC Herren nun in Wuppertal nachlegen. Einfach wird dies jedoch nicht, der RSC ist klarer Favorit und hat sich außerdem im Winter mit einem Neuzugang aus Spanien verstärkt. Dass die Mannschaft gut eingespielt ist, hat sie erst am Mittwoch beim 18:3 gegen die Moskitos gezeigt. Im Hinspiel konnte man eine Halbzeit lang mithalten (3:3) bevor die Partie am Ende dann doch noch relativ deutlich mit 3:8 verloren wurde. Hart umkämpft waren auch die Partien in der letzten Saison. Die Zuschauer können sich sicherlich auf eine intensive Partie freuen. Optimal sind die Voraussetzungen für das Team von Hansi Rindfleisch jedoch nicht. Einige Spieler konnten unter der Woche aufgrund einer Erkältungswelle nur bedingt oder gar nicht trainieren. Der Trainer hofft trotzdem, dass am Samstag der komplette aktuelle Kader zur Verfügung steht.

Nur 17 Stunden nach Abpfiff der Partie tragen unsere Herren ihr Pokal-Vorrundenspiel in Düsseldorf bei der Zweitvertretung des TuS-Nord aus. Dort ist der RHC klarer Favorit, alles andere als ein Weiterkommen wäre den eigenen Anforderungen nicht gerecht. Unterschätzen wird man den Gegner aber keinesfalls. Mit einer konzentrierten Leistung will man in das Achtelfinale einziehen, wo dann die Zweitvertretung des RSC Cronenberg warten würde.

Unsere Teams freuen sich über viele mitreisende Fans.