post

U15-Spieltag in Recklinghausen

 

RHC – ERSC Schwerte 14:0 ; RHC – HSV Krefeld 7:3

Auch am zweiten Spieltag der NRW-Meisterschaft lud die RHC U15 ihre Gäste und Zuschauer in die Leonard-Halle in Hochlarmark ein. Die Kontrahenten der Recklinghäuser hießen an diesem Sonntagvormittag ERSC Schwerte und HSV Krefeld.

In der ersten Partie erwartete die Mannschaft rund um Torhüterin Anna-Lena Behrens den Eisenbahner Rollsportclub aus Schwerte, welcher mit zwei deutlichen Niederlagen in die Saison gestartet war. Entsprechend früh versuchten die Schützlinge von Nicola Einig und Marius Schürmann eine Entscheidung zu erzwingen, was sich darin widerspiegelte, dass es bereits nach fünf Minuten durch Tore von Arne Gehring, Sonja Maaß und Annika Nohlen 3:0 für die Heimischen hieß. In der Folge verewigten sich alle Akteurinnen und Akteure des RHC-Nachwuchs durch Torerfolge im Spielbericht, teilweise mehrfach, was zu einem Endstand von 14:0 führte.

Deutlich mehr strecken mussten sich die jungen Recklinghäuser im zweiten Spiel, in dem man dem HSV Krefeld, NRW-Vizemeister der abgelaufenen Saison, gegenüber stand. Zwar erspielte man sich klare Vorteile, dennoch geriet man – einerseits der schwachen Chancenverwertung, andererseits einiger Unaufmerksamkeiten wegen – zweimal in Rückstand. Die Mannschaft bewies jedoch Moral und erkämpfte sich so einen 2:2-Halbzeitstand, mit dem Trainer und Team angesichts des Spielverlaufs nicht zufrieden sein konnten. In der zweiten Spielhälfte schlugen die Jungs und Mädchen des RHCs Profit aus ihrer Überlegenheit und so erzielten diese innerhalb von drei Minuten vier Tore zum zwischenzeitlichen 6:2. Mit dieser Führung im Rücken wurden die drei Punkte die restliche Spielzeit über gesichert und blieben somit nach dem 7:3 über den Hülser SV in Recklinghausen.

Es spielten: Anna-Lena Behrens; Julius Ponhöfer, Merle Vahrson, Annika Nohlen, Sonja Maaß, Arne Gehring, Florian Meusener

 

Bericht MS

post

U11 NRW Meisterschaft: Spieltag 2 in Düsseldorf, 14.12.2014

RHC- IGR Remscheid 5:2

RHC- TuS Düsseldorf- Nord 3:5

Auch der zweite Spieltag der NRW- Runde verlief aus Recklinghäuser Sicht gut. Zwar musste man sich dem Gastgeber geschlagen geben, was aber auf Grunde der Düsseldorfer Stärke alles andere als eine Schande ist.

Im ersten Spiel des Tages setzte man sich in einem spannenden Spiel mit 5:2 gegen die IGR Remscheid durch. Lange blieb es hier torlos, ehe Mike und Darius kurz nacheinander die Tore zur 2:0 Führung erzielen konnten. Kurz vor der Pause konnte die IGR wieder verkürzen, als sich alle Spieler zum Ball orientierten und dabei einen Remscheider Spieler allein vor dem Tor ließen. Der nahm die Chance dankbar an und verwertete den Pass zum 2:1 Pausenstand.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte dann dem RHC, der die Führung auf 5:1 ausbauen konnte. In der 18. Minute verkürzte Remscheid nochmal auf 5:2, in den letzten Minuten ließ die RHC Abwehr, und ein erneut gut haltender Maxi Fuchs, aber nichts mehr anbrennen.

Im zweiten Spiel war der Gegner Gastgeber TuS Düsseldorf- Nord. Hier hatte man vor allem Probleme mit einem Spieler. Denn der Düsseldorfer Mats Barnekow erzielte alle 3 Düsseldorfer Treffer in Halbzeit 1. Dem stand lediglich 1 Recklinghäuser Treffer zum  zwischenzeitlichen 1:2 gegenüber.

Im zweiten Durchgang bekam man ihn dann etwas besser in den Griff, so dass ihm zunächst kein weiterer Treffer gelang. Aber direkt nach dem Recklinghäuser Anschlusstreffer zum 2:3 gelang ihm noch im Recklinghäuser Torjubel der Treffer zum 2:4. Wenige Minuten später war es erneut Mats Barnekow, der einen Penalty (nach unglücklichem Fußspiel eines Recklinghäusers im eigenen Strafraum) zu seinem fünften Treffer des Spiels nutzte. In der letzten Minute konnte der RHC noch auf 3:5 verkürzen, das war auch der Endstand.

In der zweiten Halbzeit hütete Nika Beinlich das Tor für Maxi und zeigte dabei eine gute Leistung.

Es spielten:

im Tor: Maximilian Fuchs, Nika Beinlich

Ben Sauer, Sydney Wojtkowski, Fabian Teelen, Nienke Gehring, Mike Wisniewski, Darius Teelen, Tobias Hiltrop

Bericht FT

post

Bürgermeister Christoph Tesche besucht U11 Training

Prominenter Besuch beim letzten U11 Training: Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche, der auch schon einige Spiele unserer 1. Mannschaft besucht hat, besuchte das U11 Training, um den Bronzemedaillengewinnern zu gratulieren. Dazu waren auch die 2004er anwesend, die mittlerweile zwar in der U13 spielen,DSC_0037 aber natürlich auch zu den „Helden von Herringen“ gehören.

Dabei konnte sich unser Bürgermeister vom großen Andrang, den wir zur Zeit in dieser Altersklasse haben, überzeugen. Nahezu 30 Kinder begrüßten den Bürgermeister, denn neben den U11ern waren auch noch die U9er anwesend, die sich ja bekanntlich die Leonhard Halle mit den U11ern teilen müssen.

 Anschließend konnte sich Herr Tesche, der sich sehr interessiert zeigte und alle Fragen der Kinder beantwortete, vom Können der Jungs und Mädchen überzeugen. Außerdem hat er angekündigt, dass demnächst eine Einladung ins Rathaus folgen wird, die wir natürlich dankend annehmen werden.

Vielen Dank für den Besuch Herr Tesche, und wenn sie die Kinder,  oder auch eine andere RHC Mannschaft in Aktion sehen wollen, gibt es hier eine Übersicht über alle Heimspiele des RHC Recklinghausen:

RHC Heimspiele

FT

post

Bericht vom 2. Spieltag der U13 Meisterschaft in Krefeld vom 07.12.2014

RHC-Germania Herringen 4:4

Spannend gestaltete sich die erste Begegnung des 2. Spieltages der U13 des RHC gegen die Mannschaft aus Herringen. Herringen ging gleich zu Beginn der Partie in Führung, der RHC blieb aber in der ersten Halbzeit immer auf Tuchfühlung. Einige gute Torchancen des RHC blieben leider ungenutzt und so gelang es den Gegnern in der zweiten Halbzeit bis etwa 2 Minuten vor Schluss den Vorsprung auf 4:2 auszubauen. Doch der RHC kämpfte weiter und wurde dafür belohnt. Zunächst erfolgte der Anschlusstreffer zum 4:3 und in der letzten Minute auch noch der verdiente Ausgleich zum 4:4, so dass man, obwohl vielleicht mit ein bisschen mehr Glück sogar ein Sieg machbar gewesen wäre, letztendlich mit dem Ergebnis zufrieden sein konnte.

RHC-IGR Remscheid 0:11

Wie erwartet trat der zweite Gegner des Spieltages läuferisch und spieltaktisch stärker auf und der RHC konnte sich zwar ein paar schöne Chancen zum Tor zu kommen erarbeiten, diese aber leider nicht konsequent nutzen, so dass das Spiel recht deutlich zugunsten der Remscheider ausging. An der Torhüterin, Lara, lag es allerdings nicht, sie zeigte eine weitere Steigerung ihrer Leistung.

AV

post

Bericht RHC- Schwerte

Eine starke 1. Halbzeit brachte unsere Mannschaft klar und auch verdient auf
die Siegerstraße. Für das 7:0 Halbzeitresultat sorgten Sebastian mit 4
Treffern und Niklas mit 3 Treffern. Bis zur 10. Minute stand es bereits 4:0.
Schwerte stand tief in der Abwehr, doch konnten immer wieder Lücken in das
Schwerter Bollwerk gerissen werden. Die teils schön herausgespielten Tore
waren die Antwort. Aber auch aus der Distanz wurde getroffen. Der gute
Gästetorhüter Sebastian Gottge verhinderte Schlimmeres. Die Möglichkeiten
der Gäste wurden entweder durch gute Deckungsarbeit oder letztendlich durch
Schlußmann Dennis Jakubiak vereitelt. Die 2. Hälfte konnten die RHC-Mannen
dann etwas ruhiger angehen lassen. Dem 8:0 durch Sebastian folgte der bis
dahin dann auch verdiente Gegentreffer durch Marc Dove. Dennis Jakubiak
verletzte sich und nun kam Dennis „Hotte“ Rehorst zu seinem vorläufigen
letzten Einsatz für den RHC (er kann arbeitsbedingt nicht trainieren, wird
aber in Notfällen auf Anfrage einspringen). Danke „Hotte“ für die gebotenen
Leistungen im RHC-Gehäuse. Du wirst der Mannschaft sicher fehlen. Er machte
seine Sache in den verbliebenen 12 Spielminuten übrigens hervorragend.
Sebastian erhöhte postwendend auf 9:1. Zum zwischenzeitlichen 9:2 konnte
Schwerte noch verkürzen, ehe der RHC nochmals anzog. Niklas erzielte Treffer
Nr. 10 und Niko Nohlen setzte mit einem Penalty den Schlußpunkt zum 11:2. Er
hat sich an seinem Geburtstag durch diesen Treffer sein eigenes Geschenk
gemacht. Lars Sowade, Christoph Rindfleisch, Marius Schürmann und Kim Paape
verfehlten oft knapp oder scheiterten am gut aufgelegten Gästekeeper oder
waren natürlich auch Vorlagengeber. Philipp Wagner musste kurzfristig
passen, da ihn eine Grippe erwischte..Timo Leopold hatte bereits am Dienstag
passen müssen. Dennis Cholewinski und Daniel Schneider gehören auch zum
Kader, sie haben allerdings aus verschiedenen Gründen Trainigsrückstand und
werden hoffentlich bald wieder zum Mannschaftstraining dazu stoßen. Mit
nunmehr 10 Siegen in 10 Spielen verabschiedet sich die Mannschaft nun in die
viel zu lange Winterpause und hofft auf eine ebenso erfolgreiche Rückrunde.-

Es spielten: Tor: Dennis Jakubiak, Dennis Rehorst
Feld: Lars Sowade, Marius Schürmann, Christoph Rindfleisch,
Sebastian Sowade, Kim Paape, Niklas Nohlen, Niko Nohlen.

JR

post

All for Vest Future 4

All for Vest Future geht in die vierte Runde. Und auch diesmal hat der Förderverein ein Projekt angemeldet. Diesmal geht es um die Außenbahn im Skaterpark. Super Anlage, leider ist der Boden nicht gerade Material schonend. Unser Projekt hat deshalb das Ziel den Belag der Bahn zu verbessern, damit die Bahn auch dafür genutzt werden kann, wofür sie vorgesehen ist: Rollhockey spielen. Und was gibt es schöneres, als bei schönem Wetter unter freiem Himmel Rollhockey zu spielen…

Abstimmen kann man per Stimmzettel und über Facebook (Sparkassenkunden können also zweimal 5 Sterne vergeben), hier der link:
Projekt Rollschuhbahn

Stimmzettel gibt es bei der Sparkasse Vest, und demnächst auch über den Förderverein. Wer eine größere Anzahl Stimmzettel benötigt meldet sich einfach.

Im letzten Jahr haben wir für unser Projekt „Rollhockey KIDS“ 3.000€ bekommen, der Aufwand lohnt sich also.

post

U9 startet mit Sieg in die Saison

RHC- IGR Remscheid 9:4

RHC- RSC Cronenberg 2:6

RHC- SKG Herringen 4:16

Für unsere neu formierte U9 begann die Saison mit einem Erfolgserlebnis. Im ersten Spiel gab es gegen Remscheid auch gleich den ersten Sieg. Die Recklinghäuser Führung konnten die Remscheider jeweils ausgleichen, ehe sich unsere Kids in der Schlussphase leicht absetzen konnten, und mit einem 9:4 Sieg vom Feld gingen.

Der 2. Gegner hieß RSC Cronenberg. Bereits der erste Cronenberger Angriff führte zur Cronenberger Führung. Die leichte Schockwirkung bei unseren Kindern nutzten die Cronenberger, um die Führung schnell auf 3:0 auszubauen. Pfosten und Latte verhinderten in dieser frühen Phase einen höheren Rückstand.

Erst nach dem 3:0 konnte sich unsere U9 fangen und erspielte sich die ersten eigenen Chancen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten wir endlich auf 1:3 verkürzen.

Dem Cronenberger 1:4 nach der Pause folgte auch schnell der erneute Anschluss zum 2:4. Zahlreich gute Chancen blieben nun ungenutzt. Und so war es der RSC, dem erneut 2 Tore zum 2:6 Endstand gelangen.

Nach kurzer Pause stand das dritte Spiel des Tages gegen den Gastgeber SKG Herringen auf dem Spielplan.

Hier reichten die Kräfte nur noch zur 1:0 Führung, danach waren unsere Kinder stehend KO, und so konnte Herringen den Rückstand schnell drehen und bis zum Ende des Spiels auf 4:16 ausbauen.

 

Für die meisten Kinder waren das die ersten Spiele überhaupt. Und so kann man mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein. Weiter geht es am 11. Januar in unsere heimischen Leonhard Halle. Und bis dahin heißt es fleißig trainieren, damit dann die Kraft auch für 3 Spiele reicht.

Christine hat heute die Kamera gegen den Job an der Bande getauscht. Trotzdem wird es wieder Fotos geben, denn Manuel hat sie würdevoll am Abzug vertreten.

Es spielten: Sören Lindberg (Tor), Sydney Wojtkowski, Lena Schwickerath, Fabian Teelen, Aliye Yüksek, Ben Gronde, Kathrin Wisniewski

 

Bericht FT

 

post

U9 startet in die Saison

Am Sonntag startet auch unsere neu formierte U9 in die neue Saison. Dabei geht es in erster Linie darum, erste Wettkampferfahrung zu sammeln. Denn bis auf Fabian und Sydney, die bereits Erfahrung in der U11 sammeln konnten, wird es für alle der erste Einsatz überhaupt sein. Allzu große Erwartungen solllte man also nicht haben, aber man muss auch erstmal abwarten, wer bei den anderen Mannschaften aufläuft.
An der diesjährigen Winterrunde nehmen neben dem RHC noch Germania Herringen, RSC Cronenberg und die IGR Remscheid teil. Gespielt wird an 4 Spieltagen jeweils jeder gegen jeden. Man muss also jeweils dreimal pro Spieltag antreten.
Für den RHC werden auflaufen: Ben Gronde, Lena Schwickerath, Aliye Yüksek, Sören Lindberg, Lilly Graw, Kati Wisniewski, Fabian Teelen und Sydney Wojtkowski.

Bericht FT