post

Erfolgreicher Saisonstart für die U11

RHC- RSC Cronenberg II 12:3

RHC: RESG Walsum 2:0

Am 1. Spieltag der NRW Runde ging es für die U11 des RHC  nach Herringen, wo man es zunächst mit der Zweitvertretung des RSC Cronenberg zu tun bekam.

Gegen die junge Cronenberger Mannschaft konnten die Weichen schon früh auf Sieg gestellt werden, bereits nach 2 Minuten führte der RHC durch Tore von Mike und Darius mit 2:0. Diese Führung konnte bis zur Pause auf 6:0 ausgebaut werden.

Kurz nach de Pause bekam Cronenberg eine Penalty zugesprochen, bei dem Nika ( sie ersetzte Maximilian Fuchs in der zweiten Hälfte) chancenlos war. Der Torjubel war bei den Cronenbergern noch nicht verhallt, da erhöhte der RHC schon auf 7:1. Bis zum Spielende wurde dieser Vorsprung weiter ausgebaut.

Bei den beiden weiteren Gegentoren war Nika, die einige Cronenberger Chancen vereiteln konnte, erneut machtlos. Alle Spieler und Spielerinnen bekamen in diesem Spiel viel Einsatzzeit und die Tore wurden von 5 verschiedenen Spielern erzielt.

Im zweiten Spiel gegen die RESG Walsum musste man deutlich mehr Geduld haben. Zwar war man deutlich Spiel bestimmend, aber die gute Walsumer Torhüterin zeigte sich von ihrer besten Seite und konnte zahlreiche Torchancen verhindern. Um so größer war der Jubel, als in der 7. Minute endlich der verdiente Führungstreffer für den RHC viel. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Sydney Wojtkowski mit seinem ersten Treffer überhaupt auf 2:0 erhöhen, und so ging man mit einer 2:0 Führung in die  Pause.

Aufgrund der recht knappen Führrung verzichtete man diesmal auf einen Wechsel im Tor und Maxi Fuchs blieb zwischen den Pfosten. Viele Chancen für die Walsumer ließ man zwar weiterhin nicht zu, aber einige Male musste man doch zittern. Aber Maxi erwies sich an diesem Tag als unüberwindbar. Und so rächten sich die vielen vergebenen Chancen zum Glück nicht.

Fazit: Insgesamt 6 verschiedene Torschützen,  schön heraus gespielte Tore und die Erkenntnis, dass eine gute Torhüterin einem das Leben ganz schön schwer machen kann.

Es spielten: im Tor: Maximilian Fuchs, Nika Beinlich

Mike Wisniewski, Tobias Hiltrop, Darius Teelen, Nienke Gehring, Vyfken Sanders, Fabian Teelen, Ben Sauer. Sydney Wojtkowski

Bericht FT

 

 

post

U15-Spieltag in Recklinghausen vom 30.11.2014

RHC – RSC Cronenberg II 5:1 ; RHC – RSC Cronenberg I 0:1

Am ersten Spieltag der neuen U15-NRW-Meisterschaft konnte das Team von Nicola Einig und Marius Schürmann auf den Heimvorteil setzen. Mit Cronenberg I und II empfing man dabei die Erst- und Zweitvertretung des amtierenden Deutschen Meisters.

Die erste Partie gegen das bis auf den Torhüter nur aus Mädchen bestehende Team aus Wuppertal setzten die Mädchen und Jungs aus Recklinghausen souverän durch. Schon früh im Spiel erzielte Kapitän Arne Gehring die Führung, welche durch Florian Meusener, Annika Nohlen und wiederum Arne Gehring bis zum Halbzeitpfiff zu einem ungefährdeten 4:0 ausgebaut wurde. Folglich wurde im zweiten Abschnitt der Fokus auf Ballsicherheit gelegt und so endete das Spiel in einem 5:1 zugunsten der Gastgeber.

Vor der zweiten Begegnung war das Ziel für die junge Mannschaft, ein gutes Ergebnis zu erzielen, da der RSC Cronenberg im letzten Saisonverlauf seine Gegner größtenteils zweistellig besiegte. Doch ganz nach dem Motto „Unverhofft kommt oft“ bot der RHC ein Spiel auf Augenhöhe und hatte seinerseits diverse Chancen in Führung zu gehen, welche der Wuppertaler Keeper jedoch zu vereiteln wusste. In die Halbzeit ging man daher mit einem zufriedenstellenden 0:0. Nach dem Pausentee bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Ein temporeiches hin und her, bei dem der Sieger nicht auszumachen war. Die Dramatik fand ihren Höhepunkt schließlich in der 23. Minute, als Annika Nohlen eine Rolle verlor und für einen Moment nicht am Spielgeschehen mitwirken konnte. Diese Sekunden konnten die Wuppertaler nutzen, um das 0:1 aus Recklinghäuser Sicht zu erzielen, was gleichbedeutend mit dem Endstand war.

Trotz der knappen Niederlage waren Mannschaft, Trainer und Zuschauer stolz auf eine starke Vorstellung gegen den Favoriten aus Cronenberg.

Es spielten: Anna-Lena Behrens; Julius Ponhöfer, Merle Vahrson, Annika Nohlen, Juri Schaar, Sonja Maaß, Arne Gehring, Florian Meusener

Bericht MS

post

Justin will leben

Wer am 29.11. keine Zeit hat,  oder für wen der Weg nach Recklinghausen zu weit ist, kann sich auch in wenigen Schritten auf der Seite der  DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gGmbH registrieren lassen. Man bekommt dann ein Registrierungsset zugeschickt und kann sich bequem von zu Hause aufnehmen lassen.

DKMS.de

QAV 001 Flugblatt f g_Seite_2

post

2. Bundesliga: SC Moskitos Wuppertal- RHC

Wie auch in den vergangenen Partien begann der RHC stark und ging durch Niklas Nohlen und Sebastian Sowade schnell ( 4. + 5. Min.) 2:0 in Führung. Das brachte die nötige Ruhe ins Spiel und der Ball wurde geschickt in den eigenen Reihen gehalten und es wurde prima kombiniert. Bereits in der 8. Min. konnte Niklas Nohlen auf 3:0 erhöhen, was praktisch dieVorentscheidung war. Als Timo Leopold in der 15. Min. auf 4:0 erhöhte war der Drops gelutscht. Auch der Anschlußtreffer in der 18. Min. (ein Fußtor, das der gut leitende Schiedsrichter Andreas Richter nicht sehen konnte) brachte die Mannschaft nicht aus der Ruhe. Niklas Nohlen, der endlich seine Torflaute ablegen konnte, schoß in der 24.Min. zum Halbzeitstand ein. Wie zu Beginn des Spiels ging es auch in der 2. Halbzeit weiter. Niklas Nohlen und Sebastian Sowade brachten den RHC per Doppellschlag (27. + 28.Min.) uneinholbar in Führung.Christoph Rindfleisch, Niko Nohlen und 2x Philipp Wagner erhöhten bis zur 41. Min. auf 11:1. Aber es sollte noch nicht genug
sein. Der Torhunger war noch nicht gestillt. Niklas Nohlen, Marius Schürmann, Christoph Rindfleisch und nochmals Niklas Nohlen erzielten in den letzten beiden Spielminuten noch weitere 4 Tore zum 15:1 Endstand. Der Sieg in dieser Höhe fiel zwar zu hoch aus, aber Dennis Jakubiak brachte die Moskitos Spieler mit sehr guten Paraden und sicherem Stellungsspiel zur Verzweiflung. Das beste an diesem Ergebnis ist jedoch, dass fast alle Tore des RHC aus schönen Kombinationen heraus gefallen sind und Niklas Nohlen seinen Torriecher wiederentdeckt hat. Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der kein Ausfall zu verzeichnen war.

Es spielten:
Tor: Dennis Jakubiak, Feld: Sebastian Sowade, Marius Schürmann, Christoph
Rindfleisch, Niklas Nohlen, Philipp Wagner, Timo Leopold, Kim Paape und Niko
Nohlen.

Bericht JR

 

 

post

Bericht zum Spiel VFL Hüls – RHC Recklinghausen

Von Beginn an dominierte der RHC das Geschehen und Sebastian Sowade brachte uns dann auch schnell in Führung. (6.) Durch einen Penalty in der 11. Minute konnte Hüls durch Alex Peuser zwar ausgleichen, doch waren die Bunastädter weiterhin auf Defensive und sich hieraus ergebene Konter bedacht. Marius Schürmann, Philipp Wagner und Niko Nohlen sorgten mit einem Zwischenspurt für die Vorentscheidung (15. – 18.) Der VfL kam jedoch noch vor dem Pausenpfiff zum Anschluß, nachdem Matthias Windmann ungestört einschieben konnte. Direkt nach Wiederbeginn sorgte Sebastian Sowade wieder für das beruhigende 5:2 (26.) Florina Preiß nutzte zwar noch einmal einen Stellungsfehler in der RHC-Abwehr, das war es dann aber auch. (29.) Christoph Rindfleisch in der 36. Min. und Sebastian Sowade in der 38. Min. und abermals Christoph Rindfleisch in der 41. mit einem herrlichen Solo sorgten blitzschnell für klare Verhältnisse. Alexander Peuser setzte den Schlusspunkt in dieser Partie, als er in der 44. Min. zum 4:8 traf. Der RHC hielt nun den Ball in den eigenen Reihen und brachte so das sichere Ergebnis verdient nach Hause.

Es spielten: Tor: Dennis Jakubiak, Feld: Sebastian Sowade, Lars Sowade, Christoph Rindfleisch, Marius Schürmann, Timo Leopold, Philipp Wagner, Niklas Nohlen und Niko Nohlen.

Bericht von JR

post

Damen Bundesliga 1. Spieltag

RHC Recklinghausen – Moskitos Wuppertal
Am ersten Bundesliga Spieltag traf das Team der Recklinghäuser Damen auf die Moskitos aus Wuppertal.
Der RHC spielte zu Beginn konzentriert und druckvoll nach vorne und erspielte sich so schon in den ersten Minuten einige Torchancen.
Vanessa Ehlert gelang dann der verdiente erste Treffer in der 5. Spielminute.
Die Moskitos spielten nun energischer und mit viel Druck, scheiterten jedoch an der gut aufgelegten Torfrau Jessica Ehlert, die die ein oder andere Chance der Moskitos zunichte machte. Doch bei dem Penalty, den der Unparteiische in der 8. Minute gab, war auch sie machtlos. Es stand 1:1.
In der 13. Minute gingen die Moskitos dann mit 2:1 in Führung. Es gab einen weiteren Penalty für die Wuppertaler, der jedoch von Jessica Ehlert gehalten wurde. In der 18. Minute gelang Recklinghausen durch einen schönen Treffer von Laura Einig der Ausgleich.
Die Moskitos starteten stark in die zweite Halbzeit, scheiterten jedoch am Tor der Recklinghäuser. In der 25. Minute gingen die Moskitos dann doch mit 3:2 in Führung. 2 Minuten später traf wiederum Janine Düker, durch ein Zuspiel von Leonie Mackowiak , zum 3:3. Die Wuppertaler ließen sich nicht lange bitten und übernahmen in der 30. Minute abermals die Führung. In den letzten Minuten schenkten sich beide Teams nichts und Recklinghausen mobilisierte noch einmal alle Kräfte.
Leonie Mackowiak traf dann in der letzten Minute zum 4:4 Endstand und sicherte so den ersten Punkt für Recklinghausen.

RHC Recklinghausen – RSC Darmstadt
Im zweiten spiel hieß der Gegner dann RSC Darmstadt. Die Recklinghäuser Damen fanden nur langsam ins Spiel und die Damen des RSC nutzten die Chance um dem Tor der Gastgeber, das ein oder andere mal, gefährlich nahe zu kommen. Im Tor diesmal Nicola Einig, wusste dies jedoch gekonnt zu verhindern.
In der 11. Minute aber mussten sich die Gastgeber geschlagen geben und die Darmstädter gingen mit 1:0 in Führung. Es war ein Kräfte zehrendes Spiel und so stand es am Ende der ersten Halbzeit 3:0 für Darmstadt.
Auch nach der Pause aggierte der RSC weiterhin mit viel Druck nach vorne, so dass den Recklinghäuserinnen nicht viel Zeit zum Luft holen blieb. 4:0 hieß es dann in der 22. Minute.
Das 10. Teamfoul der Gastgeber und dem daraus resultierenden Freistoß nutzte Darmstadt um die Führung weiter auszubauen. Am Ende stand es dann 6:0 für Darmstadt.

Bericht C. Korte

post

U13 Landesmeisterschaft 1. Spieltag in Düsseldorf

 

Düsseldorf II : RHC 2:4
Der RHC trat sofort sehr selbstbewusst auf! Direkt in der ersten Minute ging der RHC durch Sven Bach in Führung, Düsseldorf machte in der 6 Minute den Anschlusstreffer. Durch den Treffer von Merle Vahrson in der 11. Minute ging der RHC mit 1:2 in Führung!
Das war dann auch der Halbzeitstand.
Die Führung wurde in der 15. Minute durch Niklas Lindberg und in der 17. Minute nochmals durch Merle Vahrson auf 1:4 ausgebaut!
In der letzten Minute verkürzte Düsseldorf II auf das Endergebnis 2:4.

Düsseldorf I : RHC 18:0
Düsseldorf I war erheblich stärker! Das erste Spiel steckte den RHC Kids deutlich in den Knochen! Trotzdem konnte die Mannschaft einige gute Spielzüge zeigen! Für den ersten Spieltag kann der RHC zufrieden sein. Die neue Mannschaft hat sehr gut zusammen gespielt. Besonders zu erwähnen ist, dass Lara Schwickerath erst seit 3 Wochen im Tor ist und ihre ersten zwei Spiele gut gehalten hat! Lara Schemberg konnte auch ihre ersten Spielerfahrungen sammeln.
Stellvertretend für die neue Trainerin Leonie Makowiak, die mit der Damenmannschaft einen Heimspieltag hatte, ist Marius Schürmann als Trainer eingesprungen.

Aufstellung;: Lara Schwickerath (TW), Lara Schemberg, Leonie Stucke, Inga Krüsemann, Sven Bach, Merle Vahrson, David Grawe, Niklas Lindberg

Bericht von Nadja Stucke